Digital aufgezeichnete Vorträge: Chinas Staatskapitalismus als Herausforderung für die EU und die Welthandelsordnung

Wann:
31. Mai 2021 um 00:00
2021-05-31T00:00:00+02:00
2021-05-31T00:15:00+02:00
Wo:
Digital aufgezeichnete Vorträge
Kontakt:
Jürgen Matthes

Wie müssen die ökonomischen Aspekte des chinesischen Staatskapitalis-
mus mit Fokus auf Industriepolitik, Staatsunternehmen, dem komplexen
Subventionssystem und einem forcierten Technologietransfer charakteri-
siert werden? Welche Rolle spielen Entwicklungen wie die Made-in-China-
2025-Strategie und die Dual-Circulation-Strategie? Ausgehend von diesen
Fragen folgt eine besondere Problematisierung des chinesischen Staats-
kapitalismus mit Blick auf den globalen Konkurrenzdruck für europäische
Firmen und auf mögliche Wohlstandsverluste in Industrieländern. Dabei
kommen auch Regelungslücken in der Welthandelsordnung und in der EU
zur Sprache: Wie soll mit den Wettbewerbsverzerrungen des chinesischen
Staatskapitalismus umgegangen werden? Wie sind bestehende, geplante
und mögliche wirtschaftspolitische Maßnahmen, wie das bilaterale Inves-
titionsabkommen der EU mit China, zu beurteilen?