Die Präsidentschaftswahlen in den USA 2020

Wann:
30. November 2020 um 12:00 – 12:00
2020-11-30T12:00:00+01:00
2020-11-30T12:00:00+01:00
Wo:
Videobereitstellung
Kontakt:
Prof. Dr. Thomas Jäger

Der Upload verschiebt sich aus kurzfristigen Gründen um einige Tage!

Ab dem neuen Termin können Sie mit folgendem Link das Video abrufen:

https://gasthoerersenioren.uni-koeln.de/semesterprogramm/unser-semesterprogramm-fuer-alle-interessierten

Aufgezeichneter Vortrag: ab 25.11.2020 verfügbar (Weitere Informationen dazu finden Sie ab Oktober auf dieser Seite)

Erläuterung:  Dieses Angebot wird vom fgs finanziert.

Die Präsidentschaftswahlen 2020 werden nicht ohne Grund von vielen Beobachtern in- und außerhalb der USA als besonders wichtig angesehen. Denn die Wahl vier Jahre zuvor brachte Donald Trump ins Amt, ohne dass viele Wähler wussten, was er denn konkret umsetzen werde. Vier Jahre später sind sie besser informiert, was von diesem Präsidenten zu erwarten ist. Seine Politik steht zur Wahl. Für viele Bereiche haben die Demokraten ein Alternativprogramm vorgelegt. In der Gesundheits-, Steuer-, Umweltund Bündnispolitik wollen die Demokraten Trumps Politik revidieren. Was waren die Alternativen und wie haben die US-Bürger entschieden?


Ergänzende ZOOM-Sitzung I:

Der Wahlkampf als Spiegelbild der Lage in den USA

Zoomsitzung: Mittwoch, 02. Dezember 2020, 14:00 – 15:30 Uhr (Weitere Informationen zu der Zoom-Einladung finden Sie ab Oktober auf dieser Seite)

Erläuterung:
Die USA sind ein politisch, kulturell und medial zerrissenes Land. Der Wahlkampf spiegelte die großen Konfliktlinien wider. Ausgehend vom Impeachment gegen Präsident Trump 2019/20 sollen die Hauptkonflikte dargestellt und diskutiert werden. Angesichts der großen Bedeutung der USA für die Entwicklungen in Europa ist es wichtig, die Auseinandersetzungen zu verstehen. Und auch darüber nachzudenken, welche Folgen dies für die transatlantischen Beziehungen hat


Ergänzende ZOOM-Sitzung II:

Was folgt aus der Wahl für Europa? Außenpolitik und internationale Auswirkungen der neuen Administration

Zoomsitzung: Mittwoch, 09. Dezember 2020, 14:00 – 15:30 Uhr (Weitere Informationen zu der Zoom-Einladung finden Sie ab Oktober auf dieser Seite)

Erläuterung:
Die transatlantischen Beziehungen verändern sich seit 1949 ständig. Zuerst unter dem Dach den Ost-West-Konflikts, später in der Phase der alleinigen Weltmacht USA und nun am Ende des amerikanischen Zeitalters. Was bedeutet die neue Regierung in Washington für die Beziehungen zu Europa? Um das abschätzen zu können, sollen die wichtigsten Staatenbeziehungen und internationalen Konflikte in die Betrachtung einbezogen werden.