Grundrechte – Geschichte, Gegenwart und Zukunft eines umstrittenen Konzepts

Wann:
18. Januar 2022 um 12:00 – 13:30
2022-01-18T12:00:00+01:00
2022-01-18T13:30:00+01:00
Wo:
Zoom-Sitzung

In unserem Arbeitskreis wollen wir uns mit dem Grundgesetz (GG) der
Bundesrepublik Deutschland beschäftigen. Im Mittelpunkt soll dabei die
Frage nach den Grundrechten, ihrer Bedeutung und Interpretation durch
Gerichte, Politik und Gesellschaft stehen. Beginnen wollen wir aber mit
einer ideengeschichtlichen und verfassungshistorischen Herleitung der
Idee der Grundrechte. Wir werden dabei die Französische und US-ameri-
kanische Verfassung von 1789 und 1776 genauso behandeln wie die
Paulskirchenverfassung von 1848/1849 und – als unmittelbarer Vorgänger
des GG – die Weimarer Reichsverfassung. Nach einer kurzen Übersicht
über die Entstehung des GG wollen wir uns weiter mit den Fragen be-
schäftigen: Was bedeutet Menschenwürde? Wie sind einzelne GG-Artikel
zu interpretieren? Worin liegt der Unterschied zwischen “original intent”
und “liberal intent”? Neben aktuellen Fragestellungen im Grundrechtsbe-
reich (Asylrecht, Terrorismusbekämpfung, Religionsfreiheit, Coronamaß-
nahmen etc.) und Urteilen des BVerfG (Bundesverfassungsgericht) wer-
den wir auch immer wieder rechtsvergleichend tätig, uns die Verfassung
der USA anschauen sowie die unterschiedlichen Rechtstraditionen her-
ausarbeiten. Darüber hinaus soll den Teilnehmer*innen die Möglichkeit ge-
geben werden intensiv mitzudiskutieren und eigene thematische Frage-
stellungen einzubringen.

Weitere Informationen zur ZOOM-Einladung finden Sie im entsprechenden ILIAS-Ordner hinterlegt
Diese Veranstaltung findet online statt! Es ist keine Anmeldung erforderlich

Dieses Angebot wird vom fgs finanziert

Schreibe einen Kommentar