KölnErforschen: Stadtentwicklung – Stadtgestaltung – Stadtvisionen

Wann:
13. April 2022 um 16:00 – 17:30
2022-04-13T16:00:00+02:00
2022-04-13T17:30:00+02:00
Wo:
Seminarraum S 37, SSC-Gebäude,
Universitätsstraße 22a
Kontakt:
Wiss. Leitung: Dr. Wolfgang Rosen

Einführung: Die Projektgruppe „KölnErforschen“ wurde nach langer pan-
demiebedingter Auszeit im vergangenen Semester wieder aus der Taufe
gehoben. Als Oberthema des Projektes hat sich im Rahmen einer ersten
Findungsphase unter den neuen Interessent:innen das Thema „Kölner Zu-
kunftsentwürfe in Geschichte und Gegenwart“ herausgeschält. Der Begriff
„Zukunftsentwürfe“ ist begriffslogisch eher in der Zeitgeschichte (nach
1945) und Neuesten Geschichte (nach 1789) angesiedelt. Dies wird in der
nun geplanten Pilotveranstaltung aufgegriffen und unter dem Begriff
„Stadtvisionen“ vertieft. Zudem wird das Themenfeld inhaltlich, zeitlich und
regional stark erweitert, um weitere wissenschaftlich fruchtbare Anknüp-
fungspunkte für den Neustart der Gruppe anzubieten.
Kursinhalt: Das Rheinland gehört europaweit zu den ältesten und dichtes-
ten Städteregionen. Warum entstanden hier so früh und so viele Städte?
Wer fungierte als Initiatoren? Wie haben sich die Städte entwickelt und
welche Stadtgestaltungen gab es? Welche Stadtkonzeptionen kamen ins-
besondere im 19. und 20. Jh. auf? Diesen und anderen stadtgeschichtli-
chen Fragen wird in der Veranstaltung auswahlweise anhand von rheini-
schen Städten sowie der Domstadt Köln nachgegangen. Vorträge des Do-
zenten, Kurzbeiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Lek-
türe und Diskussion von Quellentexten und Karten sollen die Thematiken
erarbeiten.
Literaturhinweise: Rheinischer Städteatlas, Köln u. a. 1972–2021, 104
Bände; Carl Dietmar/Werner Jung: Köln. Die große Stadtgeschichte, Es-
sen 2. Aufl. 2016; Edith Ennen: Rheinisches Städtewesen bis 1250, Köln
1982; Jürgen Herres/Georg Mölich/Stefan Wunsch (Hrsg.): Quellen zur
Geschichte der Stadt Köln, Bd. III, Das 19. Jahrhundert (1794–1914), Köln
2010; Wolfgang Rosen/Lars Wirtler (Hrsg.): Quellen zur Geschichte der
Stadt Köln, Bd. I, Antike und Mittelalter, Köln 1999; Margret Wensky: Städ-
te und Freiheiten bis 1500, Köln 2008.
Das Ziel des Formats: Unsere Projektgruppen zeichnen sich dadurch aus,
dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst forschend aktiv werden,
ganz im Sinne des „forschenden Lernens“. Die Vorbereitung darauf erfolgt
in einer Art Pilotphase. In dieser ähnelt der Kurs einem Arbeitskreis; freilich
mit dem Unterschied, dass er darauf ausgerichtet ist auszuloten, ob sich
eine sich selbst steuernde, eigenständig arbeitende Projektgruppe etablie-
ren kann, indem stets danach geschaut wird, welche Fragestellungen für
eine daran anschließende Phase aus Sicht der Teilnehmerinnen und Teil-
nehmer von eigenem Interesse wären.

Anmeldung erforderlich:
Anmeldung bis 06. April 2022
Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an ✉ lmiliopo@uni-koeln.de
Bitte geben Sie Ihre Matrikelnummer an

Schreibe einen Kommentar