Natürliche und Künstliche Intelligenz – Ein Vergleich

Wann:
14. März 2021 um 00:00
2021-03-14T00:00:00+01:00
2021-03-14T00:15:00+01:00
Wo:
Digital aufgezeichneter Vortra
Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang Leidhold

Bereitstellung ab 14.6.2021

Eine Vision geht um weltweit: Künstliche Intelligenz (KI) wird zunehmend
das menschliche Leben unterstützen und verbessern. Dafür werden Com-
puter gewisse Entscheidungsstrukturen nachbilden und eigenständig be-
arbeiten. In Zukunft fahren unsere Autos automatisch. Und auch die Politik
lässt sich durch KI schneller und besser beraten als durch Expertinnen
und Experten. Für viele ist diese Vision jedoch eher eine Horrorvision:
Werden bald die Maschinen die Herrschaft übernehmen? Gefährdet mit-
hin die KI die natürliche Intelligenz (NI) und die Autonomie der Welt, die wir
uns damit erschaffen haben? Die KI ist also nicht nur ein großes Verspre-
chen, sondern auch eine große Herausforderung.

Um diese Herausforderung einschätzen zu können, stellt sich die Frage:
Wieweit kann natürliche durch künstliche Intelligenz ersetzt, nachgebildet
oder verbessert werden? Ein kritischer Vergleich von KI und NI zeigt: Ge-
messen an beliebigen Konzepten der natürlichen Intelligenz bietet KI nicht
mehr als künstliche Dummheit (KD). Wir müssen uns also nicht nur einen
Begriff von Intelligenz, sondern auch einen von Dummheit machen. Hier
liegt das wahre Risiko der KI: dass wir die Dummheit der Maschinen unter-
schätzen. Daher gilt schlussendlich die Maxime der Risikomanager: T.B.D.
There Be Dragons – HIER schlummern die Drachen!