Start einer neuen Citizen Science Projektgruppe: Lernen ein Leben lang

Der gesamtgesellschaftliche Wandel von der Industrie – zur sogenannten
Wissensgesellschaft (vgl. u.a. Beck 1998), hat die grundsätzliche Einstellung und Haltung
zum „Lernen“ verändert.
Die digitale Vernetzung macht Wissensbestände der ganzen Welt zugänglich – der rasante
technologische Wandel macht es erforderlich, dass Menschen in der Lage sind, sich ein
Leben lang weiterzubilden und an immer neue Begebenheiten anzupassen.
Parallel zu diesen technischen, wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen haben
innerhalb der Lehr-Lern-Forschung insbesondere die Erkenntnisse der Hirnforschung (vgl.
Spitzer 2002, Hüther 2016, Roth 2009) zu einem grundlegenden Wandel geführt: Lernen
wird heutzutage nicht mehr nur als bloße Belehrung und passive Reproduktion verstanden.
Lernprozesse sollen vielmehr eine Eigenleistung des Individuums sein und werden – Wissen
als eigene Konstruktion im Kopf des/der Lernenden (vgl. Reich 2005).
In dieser Projektgruppe wollen wir uns mit den aktuellen Erkenntnissen der Lehr-Lern-
Forschung beschäftigen. Aufbauend darauf soll der Frage nachgegangen werden, wie
Lehr-Lern-Settings konzipiert werden können, die Erwachsene unterschiedlichen Alters
zum Lernen herausfordern und einladen. Insbesondere soll dabei auch ein Blick auf das
eigene Lernen im Senioren-Studium geworfen werden: Welche Bedarfe werden sichtbar?
Welche Ideen entwickeln wir gemeinsam zur konzeptionellen Weiterentwicklung von Lehr-
Lern-Formaten im Senioren-Studium?
Die Ergebnisse unserer Arbeit sollen im Anschluss einer breiteren Öffentlichkeit zur
Verfügung gestellt werden und zu einem Diskurs über das Lernen im Alter an der Universität
zu Köln einladen.

Giuseppe Verdi – Messa Da Requiem

Cecilia Acs, Sopran
Silke Hartstang, Mezzosopran
Vincent Schirrmacher, Tenor
Thomas Bonni, Bass

Chor der Universität zu Köln
Sinfonieorchester der Universität zu Köln
Michael Ostrzyga, Dirgent

Karten zu 42,- € | 36,- € | 28,- € | 22,- € | 15,- € zzgl. VVK- und Service-Gebühren
Tickets und Informationen zum VVK über KölnTicket oder die Homepage der Kölner Philharmonie.
Der VVK beginnt am 6. Mai 2019.

Joseph Hayden – Die Schöpfung

Cecilia Acs, Sopran
Michael Kurz, Tenor
Thomas Bonni, Bass

Kammerchor der Universität zu Köln
Kammerorchester der Universität zu Köln
Michael Ostrzyga, Dirigent

im Rahmen des Haydn-Festivals der Brühler Schlosskonzerte
Karten zu 39,- € / 34,- € / 29,- € / 24,- € / 17,- € / 12,- € (inkl. Feuerwerk im Schlosspark)
Verkauf: (0221)2801 und über die Homepage der Brühler Schlosskonzerte

Stereo naked — In the Garden of Eden

RESONANZprojekt open Air

Stereo naked — In the Garden of Eden. Amerikanische Rootsmusik
Julia Zech, Banjo und Gesang — Pierce Black, Kontrabass
Gast: Joon Laukamp, Violine und Mandoline

Eintritt frei!
Zutritt für maximal 100 Personen
Der „Grüne Hörsaal“ ist ein begrünter Innenhof, erreichbar über den Flur im WiSo-Trakt des Uni-Hauptgebäudes. Der Weg wird vom Haupteingang aus ausgeschildert. Sitz- und Stehplätze auf Steinblöcken des Amphitheaters sowie auf der Wiese.
Achtung: es gibt keine Bestuhlung!