Ringvorlesungen


Nachfragen richten Sie bitte über diesen Link per e-Mail an fgs

Oct
23
Tue
Ringvorlesung: Diversität und Pluralität: Lebenswelten von Heranwachsenden @ Seminarraum S26, Seminargebäude
Oct 23 @ 14:00 – 15:30
Für die Einzelne Themen sehen Sie bitte auf der Webseite nach.

Die dreiteilige Ringvorlesung steht im Kontext des Themas “Bildung im Lebenslauf – Heterogenität in der Spätmoderne“. Die Vorlesung im WiSe 2018/19 widmet sich mit dem Titel „Diversität und Pluralität: Lebenswelten von Heranwachsenden“ unterschiedlichen Schwerpunkten der Jugendforschung und fokussiert Beiträge zur Jugend in der Spätmoderne, ihren Herausforderungen, Identitätsarbeit, Gestaltungs- und Handlungsräumen; zu Statuspassagen und Übergängen oder auch zur Frage, ob Jugend Medienleben ist.

In Vorbereitung auf die Themen der Ringvorlesung werden zentrale Ergebnisse und Forschungserkenntnisse der Vortragenden in Lektürbesprechungen erarbeitet und diskutiert, um unterschiedliche Sichtweisen und Fragestellungen an die vortragenden WissenschaftlerInnen zu erarbeiten, die in die Diskussion im Anschluss an die Vorträge einfließen werden. Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.hf.uni-koeln.de/39256
Ringvorlesung: (Inter-)Disziplinäre Ansätze der Gender und Queer Studies @ Hörsaal G, Hörsaalgebäude
Oct 23 @ 16:00 – 17:30
Die Ringvorlesung führt in Fragestellungen der Gender und Queer Studies aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven ein. Wie werden ‚Geschlecht’ und ‚Sexualität’ im Kontext verschiedener Disziplinen verstanden und beforscht? Wie verankert sind Perspektiven der Gender und Queer Studies in unterschiedlichen Wissenschaftsfeldern? Wie werden grundlegende Fragen der Gender und Queer Studies disziplinspezifisch akzentuiert und weiterentwickelt?
In der Ringvorlesung geben Lehrende und Forschende verschiedener Fakultäten aller drei am Studiengang beteiligter Hochschulen Einblicke in Fragestellungen der Gender und Queer Studies in ihrer jeweiligen Fachkultur. Gender und Queer Studies werden auf diese Weise nicht nur als genuin inter- bzw. transdiziplinäres, sondern zugleich auch disziplinär situiertes Forschungsfeld deutlich.
Ringvorlesung: Urbanes Leben @ Hörsaal II, Hauptgebäude
Oct 23 @ 17:45 – 19:15
Weltweit leben immer mehr Menschen in Städten — im Jahr 2050 voraussichtlich knapp 70 Prozent der gesamten Weltbevölkerung. Das Phänomen Urbanisierung betrifft dabei nicht nur Superstädte wie Delhi, das mit seinen derzeit 29 Millionen Einwohner*innen im Jahr 2028 Tokio den Rang als größte Stadt der Welt abgelaufen haben wird. Auch wir in Deutschland bekommen die wachsende Stadtbevölkerung zu spüren – und mit ihr kulturelle, wirtschaftliche und soziologische Chancen. Diese werden in den interdisziplinären Vorträgen der Ringvorlesung näher betrachtet und diskutiert. Dazu stellen Expert*innen aus Wissenschaft, Kultur und Philosophie ihre spannenden Ideen urbanem Lebens der Gegenwart und Zukunft vor.
Ringvorlesung: Gesund wie nie? @ Aula 2, Hauptgebäude
Oct 23 @ 18:00 – 19:30
Die Gesundheit erlangt in unserer Gesellschaft eine immer zentralere Bedeutung. Sie durchdringt zunehmend alle unsere Lebensbereiche. Fitness- und Lifestyle-Apps sowie Wearables verbreiten sich rasant, gesundheitsbezogene Beiträge in den Medien, den sozialen Netzwerken und im Internet nehmen stetig zu. Überall werden Gesundheitsinformationen gesammelt, ausgewertet, angeboten und geteilt. Doch wie gesund können und wollen wir überhaupt sein?
Informationsbasierte Technologien versprechen bislang ungekannte Möglichkeiten der individuellen Prävention, Erkennung und Therapie von Krankheiten. Das zunehmende Bewusstsein gesellschaftlicher Diversität eröffnet zudem neue Perspektiven einer zielgerichteten medizinischen Versorgung. Gleichzeitig wird aber auch vom Einzelnen zunehmend erwartet, die verfügbaren Informationen bestmöglich zu nutzen.
Wie können die hierfür erforderlichen persönlichen Fähigkeiten und Ressourcen vermittelt und bereitgestellt werden? Wie sind die Interessen des Einzelnen und der Gesellschaft in Ausgleich zu bringen? Wie sollen die sozialen und politischen Rahmenbedingungen zum gerechten und nützlichen Umgang mit den neuen Möglichkeiten gestaltet werden? An neun Terminen im Wintersemester 2018/19 gehen Experten der Gesundheits- und Sozialwissenschaften, der Ökonomie und Ethik sowie des Medizinrechts diesen Fragen nach, beleuchten die vielfältigen Facetten physischer und psychischer Gesundheit und zeigen Perspektiven für den Umgang mit den Entwicklungen auf.
Oct
29
Mon
Ringvorlesung zur Wirtschaftspolitik: Märkte und Moral @ Hörsaal XXIV WiSo Gebäude
Oct 29 @ 17:45 – 19:15

Märkte und Moral – Ökonomische Perspektiven auf aktuelle gesellschaftliche Debatten und moralische Streitthemen

Gesellschaften stehen niemals still, sondern befinden sich stets in einem Prozess des Wandels. Phänomene wie die Globalisierung, Migration und Digitalisierung werfen aktuell neue Herausforderungen auf, denen auf unterschiedliche Weisen begegnet werden kann und bei denen es oft kein einfaches „richtig“ oder „falsch“ gibt.
Darf es einen freien Markt für Organe geben? Helfen Whistleblower dabei, die Welt gerechter zu machen? Darf auf internationalen Finanzmärkten mit Lebensmitteln spekuliert werden? Wie viel ist ein Menschenleben wert? Wie können wir den neuen moralischen Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung begegnen?
Diesen und weiteren Fragen widmet sich die diesjährige Ringvorlesung des Instituts für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln. Ökonomen mit den unterschiedlichsten Forschungsschwerpunkten werden zu Wort kommen und ihren Beitrag zu den großen moralischen Fragen des 21. Jahrhunderts vorstellen. In gewisser Weise werden sich alle Vorträge um die Fragen nach dem Zusammenhang von Märkten und Moral drehen sowie nach der Rolle, die Ökonomen bei den aktuellen moralischen Streitthemen spielen können. Adressaten der Ringvorlesung sind Studierende aller Studiengänge, die sich für Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Ethik und Ökonomik interessieren, sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Mehr Informationen zu der Ringvorlesung im Wintersemester 2018/19 finden Sie auf der Internetseite des Instituts für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln: http://www.iwp. uni-koeln.de/
Oct
30
Tue
Ringvorlesung: Diversität und Pluralität: Lebenswelten von Heranwachsenden @ Seminarraum S26, Seminargebäude
Oct 30 @ 14:00 – 15:30
Für die Einzelne Themen sehen Sie bitte auf der Webseite nach.

Die dreiteilige Ringvorlesung steht im Kontext des Themas “Bildung im Lebenslauf – Heterogenität in der Spätmoderne“. Die Vorlesung im WiSe 2018/19 widmet sich mit dem Titel „Diversität und Pluralität: Lebenswelten von Heranwachsenden“ unterschiedlichen Schwerpunkten der Jugendforschung und fokussiert Beiträge zur Jugend in der Spätmoderne, ihren Herausforderungen, Identitätsarbeit, Gestaltungs- und Handlungsräumen; zu Statuspassagen und Übergängen oder auch zur Frage, ob Jugend Medienleben ist.

In Vorbereitung auf die Themen der Ringvorlesung werden zentrale Ergebnisse und Forschungserkenntnisse der Vortragenden in Lektürbesprechungen erarbeitet und diskutiert, um unterschiedliche Sichtweisen und Fragestellungen an die vortragenden WissenschaftlerInnen zu erarbeiten, die in die Diskussion im Anschluss an die Vorträge einfließen werden. Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.hf.uni-koeln.de/39256
Ringvorlesung: (Inter-)Disziplinäre Ansätze der Gender und Queer Studies @ Hörsaal G, Hörsaalgebäude
Oct 30 @ 16:00 – 17:30
Die Ringvorlesung führt in Fragestellungen der Gender und Queer Studies aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven ein. Wie werden ‚Geschlecht’ und ‚Sexualität’ im Kontext verschiedener Disziplinen verstanden und beforscht? Wie verankert sind Perspektiven der Gender und Queer Studies in unterschiedlichen Wissenschaftsfeldern? Wie werden grundlegende Fragen der Gender und Queer Studies disziplinspezifisch akzentuiert und weiterentwickelt?
In der Ringvorlesung geben Lehrende und Forschende verschiedener Fakultäten aller drei am Studiengang beteiligter Hochschulen Einblicke in Fragestellungen der Gender und Queer Studies in ihrer jeweiligen Fachkultur. Gender und Queer Studies werden auf diese Weise nicht nur als genuin inter- bzw. transdiziplinäres, sondern zugleich auch disziplinär situiertes Forschungsfeld deutlich.
Ringvorlesung: Urbanes Leben @ Hörsaal II, Hauptgebäude
Oct 30 @ 17:45 – 19:15
Weltweit leben immer mehr Menschen in Städten — im Jahr 2050 voraussichtlich knapp 70 Prozent der gesamten Weltbevölkerung. Das Phänomen Urbanisierung betrifft dabei nicht nur Superstädte wie Delhi, das mit seinen derzeit 29 Millionen Einwohner*innen im Jahr 2028 Tokio den Rang als größte Stadt der Welt abgelaufen haben wird. Auch wir in Deutschland bekommen die wachsende Stadtbevölkerung zu spüren – und mit ihr kulturelle, wirtschaftliche und soziologische Chancen. Diese werden in den interdisziplinären Vorträgen der Ringvorlesung näher betrachtet und diskutiert. Dazu stellen Expert*innen aus Wissenschaft, Kultur und Philosophie ihre spannenden Ideen urbanem Lebens der Gegenwart und Zukunft vor.
Ringvorlesung: Gesund wie nie? @ Aula 2, Hauptgebäude
Oct 30 @ 18:00 – 19:30
Die Gesundheit erlangt in unserer Gesellschaft eine immer zentralere Bedeutung. Sie durchdringt zunehmend alle unsere Lebensbereiche. Fitness- und Lifestyle-Apps sowie Wearables verbreiten sich rasant, gesundheitsbezogene Beiträge in den Medien, den sozialen Netzwerken und im Internet nehmen stetig zu. Überall werden Gesundheitsinformationen gesammelt, ausgewertet, angeboten und geteilt. Doch wie gesund können und wollen wir überhaupt sein?
Informationsbasierte Technologien versprechen bislang ungekannte Möglichkeiten der individuellen Prävention, Erkennung und Therapie von Krankheiten. Das zunehmende Bewusstsein gesellschaftlicher Diversität eröffnet zudem neue Perspektiven einer zielgerichteten medizinischen Versorgung. Gleichzeitig wird aber auch vom Einzelnen zunehmend erwartet, die verfügbaren Informationen bestmöglich zu nutzen.
Wie können die hierfür erforderlichen persönlichen Fähigkeiten und Ressourcen vermittelt und bereitgestellt werden? Wie sind die Interessen des Einzelnen und der Gesellschaft in Ausgleich zu bringen? Wie sollen die sozialen und politischen Rahmenbedingungen zum gerechten und nützlichen Umgang mit den neuen Möglichkeiten gestaltet werden? An neun Terminen im Wintersemester 2018/19 gehen Experten der Gesundheits- und Sozialwissenschaften, der Ökonomie und Ethik sowie des Medizinrechts diesen Fragen nach, beleuchten die vielfältigen Facetten physischer und psychischer Gesundheit und zeigen Perspektiven für den Umgang mit den Entwicklungen auf.
Nov
5
Mon
Ringvorlesung zur Wirtschaftspolitik: Märkte und Moral @ Hörsaal XXIV WiSo Gebäude
Nov 5 @ 17:45 – 19:15

Märkte und Moral – Ökonomische Perspektiven auf aktuelle gesellschaftliche Debatten und moralische Streitthemen

Gesellschaften stehen niemals still, sondern befinden sich stets in einem Prozess des Wandels. Phänomene wie die Globalisierung, Migration und Digitalisierung werfen aktuell neue Herausforderungen auf, denen auf unterschiedliche Weisen begegnet werden kann und bei denen es oft kein einfaches „richtig“ oder „falsch“ gibt.
Darf es einen freien Markt für Organe geben? Helfen Whistleblower dabei, die Welt gerechter zu machen? Darf auf internationalen Finanzmärkten mit Lebensmitteln spekuliert werden? Wie viel ist ein Menschenleben wert? Wie können wir den neuen moralischen Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung begegnen?
Diesen und weiteren Fragen widmet sich die diesjährige Ringvorlesung des Instituts für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln. Ökonomen mit den unterschiedlichsten Forschungsschwerpunkten werden zu Wort kommen und ihren Beitrag zu den großen moralischen Fragen des 21. Jahrhunderts vorstellen. In gewisser Weise werden sich alle Vorträge um die Fragen nach dem Zusammenhang von Märkten und Moral drehen sowie nach der Rolle, die Ökonomen bei den aktuellen moralischen Streitthemen spielen können. Adressaten der Ringvorlesung sind Studierende aller Studiengänge, die sich für Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Ethik und Ökonomik interessieren, sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Mehr Informationen zu der Ringvorlesung im Wintersemester 2018/19 finden Sie auf der Internetseite des Instituts für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln: http://www.iwp. uni-koeln.de/