Semester-Beginn/-Ende

Vorlesungszeiten im Sommersemester 2024:
8. April 2024 – 19. Juli 2024

Vorlesungsfrei: 9.5.2024 (Christi Himmelfahrt)
20.5.-24.5.2024: (Pfingsten)
30.5.2024 (Fronleichnam)

Unbedingt notieren:
19. Juli 2024, 16.00 Uhr: Sommer-Semester-Abschluss 2024

Nähere Infos zeitnah!!!!!


Sommer-Semester-Eröffnung 2024:
3. April 2024

Der fgs-Chor wird die zahlreichen Wortbeiträge musikalisch auflockern und uns mit seinem Können erfreuen.

Gemeinsam mit der KOOST und einigen anwesenden Dozenten stellt der fgs die vielen gemeinsamen Veranstaltungen für das neue Semester vor:

Informationsveranstaltungen, Arbeitskreise, Vorträge, Studienreihen, Citizen-Science-Projektgtuppen, Studiengruppen, Studium Generale.

Ebenso werden verschiedene eigenständige fgs-Aktivitäten erläutert.

Nach diesem Vorstellungsgespräch-Event gibt es wieder im Dozierenden-Zimmer (gegenüber dem Eingang zur Aula) einen Umtrunk für alle, um bei Getränken und belegten Brötchen in geselliger Runde und freundlicher Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen, neue Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.


Abschlussveranstaltung des WS 2023/24 am 1. Februar 2024 um 16.00 Uhr im Neuen Senatssaal

Unsere Abschlussveranstaltung vom WS 2023/24 begann mit der Ankündigung einer Programmänderung unserer Vorsitzenden Monika Rainer: Frau Costard war leider erkrankt und konnte Ihren Vortrag nicht halten.

Kurzfristig eingesprungen war Frau Prof.*in Dr. Eva-Maria Rottlaender. Ihr Vortrag hieß: „Lernen im Erwachsenenalter – Formen, Settings, Hürden, Chancen“.

Doch als erstes erfreute uns der fgs-Chor mit 4 herrlichen Liedern und gab uns mit „Mer losse d’r Dom en Kölle“ eine Mitsing-Zugabe. Ein schöner Auftritt. Und vielen Dank für das Kommen und Singen! 

Danach startete Frau Prof.*in Dr. Rottlaender ihren Impuls-Vortrag. Sie studierte und promovierte hier an der Universität zu Köln.

Mit viel Engagement und Power begann sie und bat uns, ihre mitgebrachten und verteilten Motivationskarten auszufüllen.

Da ging plötzlich ein Raunen durch den Saal. Unverhofft kommt eben oft.

Wir sollten, so Frau Dr. Rottlaender, miteinander ins Gespräch kommen und uns Gedanken darüber machen, war für uns Lernen bedeutet. Impulse aus Richtung Rednerpult!

Einige Antworten hierzu wie z. B. Lernen ist Neugierde, Überprüfung der eigenen Lebenserfahrung, geistig fit bleiben, Synapsenbildung im Gehirn, ein offener Prozess, Förderung der Konzentration. 

Eine besondere Antwort gab Werner Gabler: Lernen an der Uni ist das Fitnessstudio für den Kopf!!! Danke, sehr treffend ausgedrückt!

Von Frau Dr. Rottlaender erfuhren wir dann die pädagogische und wissenschaftliche Erklärung, was denn Lernen sei.

Es würde den Rahmen dieses Berichtes sprengen, den kompletten Vortrag zusammenzufassen. Nur so viel sei erwähnt, Frau Dr. Rottlaender erklärte im Verlaufe des Nachmittags welche Arten und Formen des Lernen gibt, was das Lernen im Erwachsenenalter kennzeichnet, in welchen Settings Lernen stattfindet, erklärte auch die Hürden für das Lernen und welche Chancen sich durch das Lernen ergeben. 

Im Rahmen der Citizen-Science-Projektgruppen im vergangenen Semester begleitete Frau Dr. Rottlaender wissenschaftlich die Gruppe „Lernen im Alter(n) – Motivationen. Wirkungen, Widerstände“. 

Wir danken Frau Dr. Rottlaender für diesen wirklich interessanten Vortrag. Und besonders für ihr kurzfristiges Einspringen.

Frau Costard wünschen wir rasche Genesung.

Anschließend ging es weiter ins Dozierenden-Zimmer zum Stehempfang. Bei Kölsch, Wasser und belegten Brötchen wurde das vergangene Semester endgültig verabschiedet. 

Danke an unsere Schatzmeisterin für die Organisation des Caterings.

Wir wünschen allen geruhsame Semesterferien. Bis zur Semestereröffnung des SoSe 2024 am 3. April 2024
© M. Hartkopf



Wintersemester-Eröffnung 2023/2024 am 9.Oktober, 16.00 Uhr im Neuen Senatssaal

Welch ein Semesterbeginn!!!!

Der neu gegründete fgs-Chor hatte sehr zur Freude aller Zuhörer*Innen seinen ersten Auftritt. Kleine Showeinlagen der Sänger*Innen lockerten die mit Schwung und Enthusiasmus gesungenen Lieder zusätzlich auf. Ein wunderbarer Auftakt.

Nach diesem Beginn begrüßten die Vorsitzende Monika Rainer sowie Frau Dr. Alert von der KOOST alle Anwesenden. Frau Rainer bat anschließend die über 20 Dozenten ihre Arbeitskreise, Vorlesungen, Projektgruppen, Kulturelle Studienreihen und Arbeitsgruppen vorzustellen. Frau Rainer hielt ein kleines Glasglöckchen in der Hand als Erinnerung daran, ein vereinbartes Zeitlimit nicht zu überschreiten. Aber das Glöckchen kam kaum zum Einsatz. Die Vortragenden hielten sich diszipliniert an die Vorgaben.


Hilfe im Umgang mit dem Computer bietet unser fgs-Mitglied Heinz Trümpler an.

Hier können Sie Ihre Fragen an Herrn (bitte Namen anklicken) Heinz Trümpler senden.