Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Arbeitskreis: Verfassungsrecht: Grundrechtsschutz in Theorie und Praxis

18. April @ 16:0017:30

Seit nunmehr 75 Jahren fungiert das Grundgesetz als Grundlage des gesellschaftlichen Zusammenlebens. In dieser Veranstaltung sollen zunächst Fragen der allgemeinen Grundrechtslehren und -funktionen sowie die ideenhistorischen und theoretischen Bezüge der individuellen Freiheitsrechte in den Blick genommen werden. Auch der Schutzumfang einzelner Grundrechte soll hierbei erläutert werden:

• Wie genau wirkt sich die in Art. 1 I GG normierte Unantastbarkeit der Menschenwürde in der verfassungsrechtlichen Realität aus?

• Werden vom Begriff der körperlichen Unversehrtheit auch psychische Beeinträchtigungen erfasst?

• Was sind die Schranken der Kunstfreiheit?

• Welche Fallgruppen beinhaltet das Allgemeine Persönlichkeitsrecht?

Hierauf aufbauend möchten wir uns sodann im Laufe des Semesters mit aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen be- schäftigen und die jeweiligen verfassungsrechtlichen Dimen- sionen genauer untersuchen:

• Formuliert die Verfassung einen intergenerationellen Auftrag des Klimaschutzes?

• Besteht ein verfassungsrechtlich indizierter Anspruch auf angemessenen Wohnraum mit Blick auf das Recht auf menschenwürdiges Existenzminimum?

• Welche Antworten hat das Grundgesetz auf aktuelle Fragen zur geschlechtlichen Identität?

• Und wie wirken sich Grundrechte eigentlich auf die Beziehung zwischen Privatpersonen aus?

Auch die Rolle des Bundesverfassungsgerichts und seiner Rechtsprechung soll hierbei einbezogen werden.

Joy Schilling, Jonas Lagos Kalhoff

Wöchentliche Sitzungen: Di., 16.00–17.30 Uhr

Hörsaal VIIb, Hauptgebäude, Albertus-Magnus-Platz

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gültiger Gasthörer:innenausweis. Bitte bringen Sie diesen zur ersten Sitzung mit.

Das Honorar für diese Veranstaltung wird aus den Mitgliedsbeiträgen des fgs finanziert. Darüber hinausgehende Kosten der Organisation und Koordination werden durch die Universität zu Köln gedeckt.

 

Details

Datum:
18. April
Zeit:
16:00 – 17:30
Veranstaltungskategorie: