Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

CITIZEN-SCIENCE-PROJEKTGRUPPE: KölnErforschen

17. April @ 16:0017:30

„Bürgerrechts- und Niederlassungsgesuche in Köln zur Zeit der französischen Herrschaft (1794–1814)“

In der Zeit zwischen 1794 und 1814 stand das Rheinland unter französischer Verwaltung bzw. war Teil des französischen Staates. Diese Zeit bedeutete für Köln und das Rheinland eine entscheidende Zeitenwende. In einer Reihe von Lebensbereichen waren große Veränderungen zu beobachten, die bis heute noch nachwirken.

In der Projektgruppe werden seit dem Wintersemester 2022/2023 Bürgerrechts- und Niederlassungsgesuche erfasst und untersucht, also an die „Mairie de la Ville de Cologne“ gerichtete Gesuche, in Köln den Wohnsitz zu nehmen, ein Geschäft zu eröffnen oder schlicht ins „Registre Civique“ eingetragen zu werden. Inzwischen haben die Mitglieder der Projektgruppe ca. 50% der vorliegenden handschriftlichen Dokumente transkribiert. Über den Bestand und die bisherige Erfassung der Texte berichtete die Projektgruppe im Blog „Zeitenblicke“ ( https://fnzkoeln.hypotheses.org/10892). Bei der Auswahl fanden Frauen, Kleriker, jüdische Bürger:innen und Militärangehörige besondere Berücksichtigung.

Im Sommersemester 2024 geht es darum, die transkribierten Gesuche weiter auszuwerten. Dies soll einerseits in quantitativer Hinsicht nach verschiedenen Kriterien (Herkunft, Alter, Geschlecht, Beruf, soziale und ökonomische Lage, Bildung, Motive usw.) erfolgen. Andererseits werden verschiedene Themenstränge verfolgt, z.B. die Situation ehemaliger Kleriker nach der Säkularisation der Klöster, die Veränderungen im Umgang mit jüdischen Petent:innen, die wirtschaftliche Bedeutung der Neubürger:innen oder der Wandel in der Verwaltungspraxis bei der Aufnahme der Neubürger:innen. Ziel ist eine Präsentation im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung anlässlich des 200. Todestages des Kölner „Erzbürgers“ Ferdinand Franz Wallraf im Herbst 2024.

Neue Interessierte sind herzlich willkommen, sollten aber bereit sein, sich eigenständig in die historischen Hintergründe und die bereits transkribierten Bürgerrechts- und Niederlassungsgesuche einzuarbeiten sowie bei Bedarf weitere handschriftliche Dokumente in Kurrent-Schrift oder französischer Sprache zu transkribieren. Dazu stehen auf ILIAS umfangreiche Materialien sowie alle Transkripte zur Verfügung.

Dr. Wolfgang Rosen (Wiss. Begleitung)

Wissenschaftliche Kooperation: Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität zu Köln

Mi., 16.00–17.30 Uhr, Beginn: 17. April 2024

Seminarraum S94, Philosophikum, Universitätsstraße 41

Anmeldung erforderlich:

Die Anmeldung richten Sie bis zum 10. April 2024 per E-Mail an ✉ Lmiliopo@uni-koeln.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Matrikelnummer an.

Details

Datum:
17. April
Zeit:
16:00 – 17:30
Veranstaltungskategorie: