Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Arbeitskreis: Wie funktionierte der Staat Hitlers? Interpretationsangebote der NS-Forschung seit 1945

15. April @ 16:0017:30

In diesem Arbeitskreis wollen wir uns mit zentralen Fragen zur Funktionsweise und zur Deutungsgeschichte der natio- nalsozialistischen Herrschaft beschäftigen. Handelte es sich bei der NS-Diktatur um eine auf Adolf Hitler zentrierte Mono- kratie oder um ein Nebeneinander polykratischer Struktu- ren? Agierte das System konsequent auf der Grundlage ideologisch fixierter Zielvorstellungen oder folgte es wech- selnden, situationsbedingten Konjunkturen in einer Art ziello- sem Aktionismus? War der Staat Hitlers eher innen- und gesellschaftspolitisch oder außen- und kriegspolitisch definiert? Welche Rolle spielten unterschiedliche NS-Akteure und -Organisationen bei der Ausgestaltung dieses Staates und seines Handelns? Unter solchen Aspekten sollen in dem Semi- nar einschlägige Beiträge einer seit Jahrzehnten etablierten, mitunter hochspezialisierten NS-Forschung gemeinsam ana- lysiert und diskutiert werden. Dabei geht es auch um das Problem, inwiefern geschichtswissenschaftliche Forschung zu gültigen Ergebnissen gelangt oder ob es sich lediglich um eine letztlich ergebnisoffene Produktion von Thesen und Interpretationsangeboten handelt, die im Laufe der Zeit ihre jeweilige Bedeutung wieder einbüßen.

Die Texte werden gegen eine Unkostenbeteiligung als Kopi- en zur Verfügung gestellt.

Literaturhinweise:
Martin Broszat, Der Staat Hitlers. Grundlegung und Entwicklung seiner inneren Verfassung, München 1969.
Klaus Hildebrand, Das Dritte Reich. 6., Aufl., München 2003
Ian Kershaw, Der NS-Staat. Geschichtsinterpretationen und Kontro- versen im Überblick, Reinbek bei Hamburg 1999.
Dieter Rebentisch, Führerstaat und Verwaltung im Zweiten Weltkrieg. Verfassungsentwicklung und Verwaltungspolitik 1939-1945, Stuttgart 1989.

Dr. Rainer Behring

Wöchentliche Sitzungen: Mo., 16.00–17.30 Uhr

Seminarraum S37, SSC, Universitätsstraße 22a

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gültiger Gasthörer:innenausweis. Bitte bringen Sie diesen zur ersten Sitzung mit.

  • Das Honorar für diese Veranstaltung wird aus den Mitgliedsbeiträgen des fgs finanziert. Dar- über hinausgehende Kosten der Organisati- on und Koordination werden durch die Uni- versität zu Köln ge- deckt.

Details

Datum:
15. April
Zeit:
16:00 – 17:30
Veranstaltungskategorie: